Startseite | Impressum | Kontakt | Sozialhotline
Benutzerdefinierte Suche
Sie befinden sich hier: Startseite > Die Details >
Einleitung

Die Grundsicherung wird nur auf Antrag gewährt. Es ist zwar seitens des Gesetzgebers für diesen Antrag keine bestimmte Form vorgeschrieben, es wird aber dennoch dringend empfohlen, das entsprechende Formular zu nutzen. Ist kein Formular vorhanden, kann auch ein formloser Antrag gestellt werden.

Ein solch formloser Antrag sollte folgende Angaben zwingend enthalten:

  • Name und Anschrift des Antragstellers;
  • eine Formulierung, nach der Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung beantragt wird (z.B. "Hiermit beantrage ich Grundsicherung im Alter ab dem DATUM.");
  • Anschrift der Wohn- oder Heimadresse;

Es gibt zwei Arten von Anträge:

Der Antrag ist an das örtliche Grundsicherungsamt zu richten, welches meist bei der Kreis-, Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung angesiedelt. Eine Online-Abgabe ist nicht möglich. Allerdings sind auch alle anderen Leistungsträger (wie Jobcenter, Sozialamt, Rentenversicherung) zur Annahme eines entsprechenden Antrages verpflichtet. Von dort wird der Antrag dann an das zuständige Amt weitergeleitet.

Zum Antrag müssen eine Reihe von Nachweisen beigefügt werden. Die wichtigsten sind

  • der Nachweis des Einkommens (in der Regel durch Vorlage der Kontoauszüge der letzten 3 Monate)
  • die Rentenbescheide
  • der Mietvertrag inklusive der letzten Betriebskostenabrechnung
  • falls vorhanden Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen "G" oder "aG"

Zu allen weiteren Aspekten des Antrages und des weiteren Verwaltungsweges informieren Sie sich bitte, indem Sie links auf das Sie interessierende Thema klicken.